Industrie 4.0 bezeichnet die vierte industrielle Revolution. Sie ist ein evolutionärer Schritt, der aus vielen Teilschritten besteht und sich über mehrere Jahre vollzieht. Dass der Trend sehr bedeutend ist zeigt auch, dass die Bundesregierung rund 200 Mio. Euro an Fördergeldern hierfür bereitgestellt hat.

Die Automatisierungspyramide wird sich durch Industrie 4.0 nicht auflösen, jedoch werden die einzelnen Teilabschnitte mehr und mehr miteinander vernetzt. Industrie 4.0 entsteht aus dem Zusammenwachsen und der Weiterentwicklung vorhandener Technologien. Die zurzeit vielfach existierenden Insellösungen werden nach und nach verschwinden und durch miteinander kommunizierende Systeme ersetzt.

Die Systeme der BSG sind hierfür schon vorbereitet. Mit ihnen lassen sich Arbeitsabläufe einfacher und weniger komplex gestalten. Geringere Komplexität bedeutet gleichzeitig weniger Fehler, schnellere Arbeitsabläufe und somit höhere Wertschöpfung. Die Systeme der BSG unterstützen die "papierarme" Fertigung durch die Vernetzung aller Systeme und Kommunikation zu bestehenden IT-Strukturen. So sind Sie optimal für die kommende industrielle Revolution vorbereitet.

 

 

Automatisierungspyramide